Item nr. or Text search

Quick order

Examples : One Prod. Nr without giving quantities :
GDIN1021 or GDIN1015=4
(without quantity = 1)

multiple product Nrs (separated with commas) :
GDIN1021,GDIN1015,etc...

multiple product Nrs with quantities (separated with commas):
GDIN1021=3,GDIN1012=2,T219,etc...




Hi !
Welcome to Keramik-Kraft.


Catalog order



Urlaub

Botz Glasuren

BOTZ Flüssigglasuren gibt es in 200 ml und 800 ml Dosen Πdirekt gebrauchsfertig. Sie sind dank ihrer guten Streichfähigkeit sehr ergiebig Πeine 200 ml Dose entspricht ca. 350 g bis 450 g angerührter Pulverglasur. Flüssigglasuren sind im Verbrauch günstig, da sie bis zum letzten Tropfen verwertet werden und keine Reste anfallen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ge-genüber herk¶mmlichen Glasuren ist denkbar einfach: Vor dem Auftragen der Glasur ist kein Aufschlämmen oder Durchsieben n¶tig Πeinfach kräftig aufschütteln oder umrühren. Im Gegensatz zu Pulverglasuren besteht für Sie keine Gefahr gesundheitsgefährdenden Staub einzuatmen. Trotz unterschiedlicher Konsistenz ist jede Farbe passend eingestellt. Falls Glasuren nach längerem Gebrauch leicht eindicken, werden sie durch Zugabe von etwas Wasser wieder optimal streichfähig.

Auftrag

Für  ein fehlerfreies Brennergebnis sollte der Scherben unbedingt staub- und fettfrei sein. Mit dem Breitpinsel (W6950-W6952) tragen Sie die erste Glasurschicht auf. Nach dem Antrocknen überpinseln Sie die erste Schicht in entgegengesetzter Streichrichtung ein zweites Mal. Je nach Auftragsdicke kann ein dritter Glasurauftrag n¶tig sein. Trotz Pinselauftrag wird die Glasur im Brand gleichmig ausschmelzen. Die BOTZ- Glasuren laufen beim Brennen nicht ab. Ausnahmen sind die Effektglasuren G9565, G9568, G9569, G9575, G9576, die daher an Gefen im unteren Bereich dünn aufgetragen werden sollten.

www.botz-glasuren.de