texte ou code article
Les fiches de sécurité sont dans les pages détaillées des articles.

Commande Express

Exemples : Un code article sans les quantités :
GDIN1021 or GDIN1015=4
(sans quantité = 1)

Plusieurs Codes articles (separés avec virgules) :
GDIN1021,GDIN1015,etc...

Plusieurs Codes articles avec qtés (separés avec virgules):
GDIN1021=3,GDIN1012=2,T219,etc...




Bonjour !
Bienvenue chez Keramik-Kraft.


recevez gratuitement notre catalogue



Paybox BNP Parisbas Paybox


PayPal-Logo

SEPA Virement ou prélèvement :
facilitez vos paiements
en toute sécurité


Secured By RapidSSL

Angelots

Les Idées Créatives KERAMIK-KRAFT !

Les informations ci-dessous sont données à titre purement informatif et restent entièrement sous la responsabilité du l'utilisateur.

Vous allez voir de manière illustrée comment nous avons réalisé cet exemple et quels ont été les articles utilisés.

Bienvenue dans le monde de la céramique.

--------------------------------------

Description:

Argile blanc avec  25% de chamotte à 0,5 mm Températue de cuisson: 1ere cuisson 900°(biscuit) et cuisson définitive à 1050°

 

Vue terminé :

 





Les références suivantes nous serons d'une grande aide : fil de coupe  W250, tournette W726, plateau plâtre structuré W40906, rouleau à étaler W465,



Etalons une plaque d'argile de manière homogène d'une hauteur d'environ. 0,7 cm et d'une surface de 25 x 20 cm à l'aide du rouleau et de liteaux en bois.



Faison un test avec une plaque d'argile que nous coupons aux dimensions d'env. 18 cm x 24 cm. Utilisons un rouleau à motifsW58009 ou une tampon bois comme W664619 , W6646108 ou un tampon caoutchouc comme W668214 ou W668268.



Die Tonplatte umdrehen und an der Stirnseite die Fläche einritzen und mit Tonschlicker versehen. Evtl. zur Stabilität mit einem Heißluftfön die Fläche kurz flächig abföhnen. Hinweis: Ein normaler Haarföhn reicht von der Kapazität der warmen Luft für Tonarbeiten kaum aus!



Die Tonplatte mittels der Schlickerfläche zu einer Röhre zusammenfügen.



Im oberen Bereich der Tonröhre die Innenflächen etwas anrauen und mit Tonschlicker benetzten. Tonröhre oben gut zusammendrücken und versäubern.



Für eine bessere Stabilität entweder mit einem Heißluftfön etwas abföhnen oder einige Zeit antrocknen lassen.









Eine weitere kleine Tonplatte herstellen (Durchmesser ca. 12 cm). Ein weiteres Muster für eine ovalrunde Form mittels Tonroller einbringen. Mittig ein Loch ca. 1,5 bis 2 cm groß einfügen. Die Tonfläche mittels Töpfermesser (W2472) ovalrund ausschneiden. Strukturroller W5220, W5016, W5117





In der Mitte des oberen Randbereiches des Tonzylinders eine runde Nut ausschneiden.



Unterhalb dieser Nut jeweils auf beiden Seiten ein kleine Tonwulst von ca. 2 bis 3 cm mittels Tonschlicker anbringen.







Die kleine gemusterte Tonplatte mit dem mittigen Loch (W182 oder W183 sowie W1840), mittels Schlicker auf dem oberen Rand der Röhre und den Tonwülsten, auf den Tonzylinder so platzieren, dass das Loch über den Tonausschnitt sitzt. Die Fläche leicht nach hinten und vorne andrücken. Einige Zeit trocken lassen oder etwas anföhnen.





Anschließend eine Tonmasse zu einer größeren Kugel formen und die Kugel in einem Bereich leicht zusammendrücken, so daß ein ein Kopf mit Hals entsteht. Köpfgröße ca. 2,5 cm im Durchmesser und Halslänge ca. 2 cm.





en angerftigten Kopf mit dem Hals nach unten halten. Die unteren Bereich aufrauen und mit Tonschlicker in das dafür hergestellte Loch auf den Tonzylinder setzten und mittels leichten Druck und einer kompletten Umdrehung des Kopfes mit Hals aufmontieren

 







Eine weitere Tonfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Eine Ausstechform in Form eines Herzens (ca. 4 cm groß) ausstechen. Die Herzform in der Mitte leicht mittels eines Strichs teilen. Die Herzform mit einem Tonroller von der gekennzeichneten Linie von der Mitte aus nach außen mit etwas Druck und Gefühl rollen. Dabei evtl. die Fläche etwas nach außen und oben ziehen. Das gleiche auf der anderen Seite wiederholen. Somit entstehen flächige breite Engelflügel. An der zuvor gekennzeichneten Linie die tonoberfläche anrauen und mit Tonschlicker versehen.



Die hergestellten Engelflügel auf der Rückseite des Tonzylinders gut befestigen.



Ansicht von vorne.



kleine Tonwülste mit einer Tonhandpresse (W450) oder ähnlichem für die Engelhaare herstellen.









Die Kopffläche im Bereich der Haare anrauen und Tonschlicker auftragen. Die angefertigen Tonwülste je nach Haarlänge und Frisur aufsetzen und leicht andrücken. Mit einem Holzstäbchen (W106) die Tonwülste der Haare von oben nach unten durch den Tonziehen um die Frisur zu gestalten.





Engelfigur trocknen lassen. Anschließend bei 900 Grad in den Schrühbrand. Danach je nach Belieben die Tonengelfigur farblich mit Glas oder wie hier mit Manganspinell (R416-01) und Fächerpinsel (W6778) die Oberfläche leicht färben. (W6634)